Hi! Schön, dass du da bist.

Mein Ziel ist es Menschen in die Zukunft der Möglichkeiten mitzunehmen. Ich arbeite als Projektmanagerin, Kreativdirektorin oder Mentroin wenn es darum geht neues zu erschaffen. Die letzten 15 Jahre habe ich an verschiedenen Stellen als kreatives Radikal gewirkt. Ich bin ein unverbesserlicher Optimist mit hoffnungsfrohen Zukunftsvorstellungen.

Dank Stationen bei der Deutschen Presse-Agentur, dem Company Builder mantro und Einblicken in Unternehmen wie Rheinische Post, VW, Linde, SKY und Digitalstartups wie piloteers, Stephan Uhrenbachers FLIO und eatclever konnte ich die Digitalindustrie aus den verschiedensten Blickwinkeln kennen lernen. Da ich selbst einen Venture Capital Fund sowie ein SAAS-Startup aufgebaut habe, kann ich Probleme und Chancen aus der Macher-Perspektive betrachten.

Heute denke, spreche und handle ich primär im Rheinland, mit einer Vorliebe für Reisen nach Hamburg und München. Ich unterstütze Unternehmer dabei, Elemente aus der digitalen Welt in bestehende Geschäftsmodelle zu integrieren oder neues zu erschaffen. Ich trainiere Mitarbeiter im Umgang mit neuen Prozessen und Denkweisen und rege die kreativen Fähigkeiten von Führungskräften und Teams an, damit es ihnen leichter fällt kritisch durchdachte Entscheidungen zu treffen und Innovation ins Unternehmen zu  bringen.

Informiere dich gern über meine Angebote oder schreib mir eine Mail, damit wir uns persönlich kennen lernen.

Einen ersten Eindruck gewinnst du auch, wenn du jetzt weiter liest oder dir gleich ansiehst, was ich in der Digitalberatung und dem Kreativitätstraining anbiete.

Vita

Ich bin Mentor beim next media accelerator und dem Accelerator des 1. FC Köln. In beiden Programmen unterstütze ich Gründer dabei ihre Produkte aufgrund des Marktfeedbacks und verschiedener Tests auszurichten.

nma_logo_rgb_01_pos

Den next media accelerator durfte ich für die Deutsche Presse-Agentur auf der grünen Wiese des Hamburger betahauses aufbauen. Ich habe dadurch nicht nur die Venture-Capital-Finanzierungssystematik von Innen heraus kennen gelernt, sondern konnte auch ein sehr breites Netzwerk in der europäischen Start-up-Szene aufbauen.

Mein letzter Arbeitgeber war der Münchner Company Bilder mantro. Mit einem großartigen Team aus Entwicklern und Produktdesignern haben wir Unternehmen wie Linde AG, SKY oder BOSCH unterstützt völlig neue Produkte zu bauen, statt nur darüber zu sprechen.

Pasted image at 2017_02_22 11_01 PM

Mantros Kern ist letztlich Joint Ventures mit großen, etablierten Konzernen und Mittelständlern zu gründen. Ich habe in diesem Rahmen WerkerApp innerhalb von 2 Jahren aufgebaut.

Die SAASoftware für Handwerker ist ein entscheidender Baustein im Wandel der Branche die Dokumentation sinnvoll zu digitalisieren. Ich habe das Team von ursprünglich 3 auf 8 Mitarbeiter ausgebaut. Besonders stolz war ich immer auf unsere Trial-to-Paid-Conversion, die gezeigt hat, dass wir ein Produkt gebaut haben, dass auf der Baustelle wirklich funktioniert.

bg_herov3-1920x1080

2016 habe ich für Seriengründer Stephan Uhrenbachers Start-up FLIO als Head of Communication gearbeitet. Er hat sehr starken Einfluss auf meinen konzentrierten Fokus gehabt. Heute bewerte ich jede anstehende Aufgabe innerhalb eines Start-ups immer erst nach den gesetzten Zielen.

Öffentliche Auftritte

Podcast mit den Digital Misfits

Am Anfang erkläre ich, warum ich @mantro_net schweren Herzens verlassen und mich selbstständig gemacht habe und wofür so ein Journalismus-Studium alles gut sein kann.

Ab Minute 27 erzähle ich als Kreativitätstrainierin tue, wie du lernen kannst schneller zu denken und was @konradgulla , @Ideenverteiler und ich uns da gerade ausdenken. Außerdem verspreche ich bis Ende September endlich die „Alice in Wonderland Challenge“ zu starten.

Ab Minute 44 erkläre ich wie @kassanja und andere Menschen mich von der Notwendigkeit des Feminismus überzeugten und warum ich versuche noch einen Schritt radikaler zu denken.

Und wer es über die Stunde schafft bekommt auch noch drei Buchempfehlungen. Mein eigenes Lieblingszitat ist übrigens “da macht das „Vater unser“ auf einmal Spaß ohne Ende.“

Talk „Facebook is dead – what’s next?“ auf dem Reeperbahn Festival 2015

Diskussion zu Medientrends mit Nico Lumma für nextMedia.hamburg

Buy me a coffeeBuy me a coffee